KOSTEN

Kosten für einen Servicehund

Die Kosten für einen Servicehund inclusive eines individuellen Einführungslehrganges betragen ca. 20.000 Euro.

Diese teilen sich auf in:

  • Kosten bis zur Übernahme in die Intensivausbildung
    • Kaufpreis des Hundes
    • Eignungstest beim Züchter
    • Transport- und Fahrtkosten während der kompletten Patenzeit
    • Tierarztkosten: Eignungsuntersuchung, Röntgenaufnahmen, Kastration, Impfungen, Attest, Blutuntersuchung etc.
    • Grundausstattung der Patenfamilie: Futternäpfe, Leine, Halsband, Kenndecke, Pflegeutensilien, Box, Liegematte, etc.
    • Aufzuchtkosten für 12 - 18 Monate: Futter, Steuern, Versicherungen etc.
    • Transportkosten in die Ausbildungsstation
    • Trainerkosten zur Betreuung der Patenfamilien
    • Telefonate und Schriftverkehr mit den Patenfamilien
    • Klientenbetreuung: Ersttreffen, Interview, Telefonate, Schriftverkehr, Zusammenführung Hund / Klient vor Beginn der Ausbildung etc.

  • Kosten für die aktive Ausbildung
    • Haltung, Pflege, Steuern, Tierarztbesuche und Futter während der Ausbildung
    • Trainerkosten für die Ausbildung von 6 Monaten
    • Fahrtspesen

  • Kosten für die Teamschulung
    • Teamschulung (ca. 14 Tage individueller Einführungslehrgang)
    • Reisekosten des Trainers (An- und Abfahrten, Unterkunft, Verpflegung)
    • Kosten für Teamnachbetreuung
    • Vor- und Nachbereitungszeiten
    • Telefonkosten
 

© Kynos Stiftung | ausbelichtet.de